Monatsarchiv: April 2018

Manuel Fröhlich Märkte

Den Zigarrenfälschern auf der Spur?

Gestern veröffentlichte der zum Tages-Anzeiger gehörende Züritipp den Artikel «Den Zigarrenfälschern auf der Spur». Darin erhält der Betreiber der Internetseite cigar-review-pro.ch eine Plattform, um auf die Gefahr von gefälschten Kuba-Zigarren hinzuweisen und sich als Kämpfer dagegen und als Garant für höchste Fälschungssicherheit zu präsentieren.

Das ist gelinde gesagt kurios. Die Geschichte verhält sich nämlich ganz anders. Der besagte «Zigarrenhändler» hatte in Zürich selber Fälschungen in Umlauf gebracht. Ein Kunde von uns erlag der Versuchung und kaufte gefälschte Ediciones Limitadas. Der Schwindel wurde enttarnt, ich habe dazu einen Beitrag geleistet und kenne sogar die Quelle dieser Zigarren: ein anderer zwielichtiger Schweizer Online-Shop. Der gute Mann bestellte die Fälschungen dort und verkaufte sie zu höheren Preisen weiter. Darin bestand seine Handelstätigkeit. Ich habe ihn über seinen Irrtum aufgeklärt und ging davon aus, dass sich damit das Abenteuer Zigarrenhandel für ihn erledigt habe.

Ich habe mich offensichtlich geirrt. Im Züritipp darf sich dieser Händler nun als Experte aufspielen («Peter Burri liebt kubanische Zigarren – und hasst deren Fälschungen. Seine Expertise stellt er in den Dienst aller Aficionados.») Ursprung und Lösung des Problems wurden hier verdreht. Auch journalistisch nicht gerade eine Glanzleistung.

Auf der Website sugerriert cigar-review-pro.ch, dass er auf seinen Reisen nach Kuba gute Kontakte zu Habanos SA knüpfen konnte und er deshalb Habanos zu Bestpreisen vertreiben könne. Das ist eine dreiste Falschaussage, wie jedermann weiss, der nur halbwegs mit Kuba vertraut ist. Habanos SA unterhält ein Netzwerk offizieller Importeure in aller Welt. Nur über diese Kanäle werden offizielle Habanos vertrieben. Daneben existert ein Grau- oder Parallelmarkt mit Zigarren, die über Drittländer eingeführt werden. Bei solchen Quellen ist erhöhte Vorsicht vor Fälschungen geboten. Sicher und eindeutig falsch ist die Aussage, dass Zigarren am offiziellen Vertriebsnetz vorbei direkt von Habanos SA bezogen werden.