Manuel Fröhlich Historisches

Die Zigarren von Reichsmarschall Göring

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das britische Auktionshaus Golding, Young & Mawer hat diese Woche Zigarren aus dem Privatbestand von Hermann Göring versteigert, die nach dem 2. Weltkrieg über einen britischen Soldaten den Weg nach Grossbritannien gefunden haben und kürzlich in dessen Nachlass wieder auftauchten, wie die Hamburger Morgenpost berichtet. Die Zigarren sind mit «Sonderanfertigung Reichsmarschall Hermann Göring»  beschriftet. Das ist deshalb bemerkenswert, weil Hitler den Tabakgenuss bekanntlich scharf ablehnte und seinen Soldaten das Rauchen nach dem Endsieg abgewöhnen wollte. Versteigert wurden die Zigarren Görings für 1300 Pfund.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen