Manuel Fröhlich Impressionen

Impressionen vom Partagás-Festival

Offiziell trägt das Partagás-Festival den Namen «Encuentro de Clientes y Amigos de Partagás». Die Casa del Habano Partagás organisiert dieses Fest inzwischen seit 21 Jahren, über 300 Personen aus aller Welt fanden dieses Mal den Weg nach Havanna. Weil die Casa del Habano Partagás das Festival offiziell organisiert, ist das VIP-Kabäuschen der Casa, gleich neben dem Laden in der berühmten Partagás-Fabrik, noch mehr als am grossen Festival del Habano Treffpunkt und Quelle für alle Rum- und Raucherfreuden. Am ersten Tag nimmt das Herzen und Küssen in der rauchigen Lounge kein Ende, viele Gäste kennen sich von früheren Jahren. Händler hat es weniger – aus der Schweiz war Rolf Spring aus Genf dabei, aus Deutschland habe ich keinen einzigen Kollegen entdeckt.

Ein Dinner am Dienstag im Hotel Havana Libre eröffnete das offizielle Festivalprogramm. Zum Essen wurden verschiedene Zigarren gereicht, die speziell für das Festival gerollt wurden. Darunter eine Partagás im Format Laguito No. 1. Der «Längste-Asche-in-fünf-Minuten»-Wettbewerb sorgte im Nachgang für einige Diskussionen, weil der Sieger sein Zigarre offenbar mit einem nicht regelkonformen 3-Flammen-Jet-Feuerzeug entzündet hatte.

Am nächsten Morgen folgte ein organisierter «Day on the Beach». Die Organisation umfasst insbesondere einen zuverlässigen Zigarrennachschub, was allseits sehr geschätzt wurde. An Rum mangelte es ebenfalls nicht. Der Tag nahm ein fröhliches Ende. Auf den Besuch der Countryside am Donnerstag verzichteten wir, weil wir zuvor schon auf eigene Faust durch Pinar del Rio gereist waren. Wir nutzten unsere Zeit stattdessen für einen Besuch in der El Laguito-Fabrik und durften dort die aktuelle Behike-Produktion miterleben.

Abgeschlossen wird auch das Partagás-Festival jeweils mit einem Galadinner. Die Versteigerung von wertvollen Humidoren brachte einen Erlös von 38’000 CUC zugunsten des kubanischen Gesundheitssystems. Als Höhepunkt des Abends erlebten wir die «Tropicana»-Show, wo das Galadinner dieses Jahr stattfand.

Zwischen Beach und Dinners haben wir bei Reynaldo in der Conde de Villanueva Zigarren geraucht, im Garten des Hotel Nacional, auf dem Malecón und überall, wo wir Lust hatten. Wir haben den Co-Präsidenten von Habanos S.A. getroffen und wurden vom Schweizer Botschafter empfangen. Eine Woche im Zigarren-Himmel.

VIP Lounge in der Casa Partagás

Hotel Havana Libre vor dem Diner

Der fliegende Zigarrenraucher Nino war auch da - persönlich haben wir uns nicht getroffen

Perla de La Corona

Performance der Gruppe Ebony

Andi und Margaritha (La Corona) mit Kiki von der Casa Partagás

Wer hat die längste Asche?

Day on the Beach

Ein Aficionado mit Begleitung aus der Westschweiz

Margaritha gewinnt eine Flasche Rum

Willkommensgruss beim Gala Dinner

Das Gala Dinner im Tropicana

Andi Stachl freute sich über Komplimente für seinen Anzug

Versteigerung von kostbaren Künstlerhumidoren

Kiki präsentiert das Modell von Cohiba

Ein genussvolles Fest

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Eric Rigori.

Kommentare

Kommentar verfassen