Manuel Fröhlich Literarisches

Havanna-Enzyklopädie-Neuauflage verzögert sich angeblich

Min Ron Nees Neuauflage seiner Havanna-Enzyklopädie verspricht ein spektakuläres Nachschlagewerk für Zigarren-Liebhaber zu werden. Die Enzyklopäedie in sechs Bänden umfasst 2400 Seiten, ist auf 2000 Ausgaben limitiert und wird 10’000 Dollar kosten.

Der Blog Light, Sirens and Cigars schreibt nun, dass sich die Auslieferung des Werks verzögert. Die Vorstellung des Buchs auf der Frankfurter Buchmesse sei gestrichen, die Auslieferung des Werks werde sich etwa um ein Jahr nach hinten verschieben.

Der Verlag, der den Vorverkauf organisierte, hat die bisherigen Käufer noch nicht informiert. Die Quelle ist jedoch glaubwürdig, da befreundet mit Nino von Flying Cigars, der seinerseits einen direkten Draht zu Min Ron Nee hat.

Manuel Fröhlich Literarisches

Italienisches Cigars-Lover-Magazin neu auch in Englisch

CigarsLover-Magazine-No.61

Das italienische Cigars-Lover-Magazin hat die neuste Ausgabe publiziert, zum ersten Mal auch in einer englischen Version.

Ich kenne die Macher persönlich und hatte schon das eine oder andere Mal das Vergnügen, mit ihnen eine Zigarre zu rauchen. Italien hat ein strenges Tabakwerbe-Regime, was die Distribution und die kommerzielle Herausgabe eines Zigarren-Magazins erheblich behindert. Das junge Team lässt sich davon aber nicht beeindrucken, die Leidenschaft für die Materie ist gross und auf jeder Seite spürbar.

Das Cigars-Lover-Magazin ist kostenlos hier erhältlich.

Manuel Fröhlich Literarisches

Interview mit Urs Portmann

cigarclan-cover

Heute erscheint die neue Cigar-Clan-Ausgabe, passend zur Art Basel zum Thema Kunst und Mäzenatentum. In meiner Rubrik «Schweizer Perspektive» habe ich ein anderes aktuelles Thema aufgegriffen: Urs Portmann, unsere Schweizer Zigarrenhändler-Legende, übergibt das Geschäft an seine Söhne und wurde zum Abschied von der Industrie mit dem «Zino Davidoff Legacy Award» und der Auszeichnung «Hombre del Habano» geehrt. In einem grossen Interview blickt Urs Portmann auf sein erfolgreiches Händlerleben zurück.

Manuel Fröhlich Literarisches

Buchtipp: «Das neue Kuba»

dasneuekuba

Auf Spiegel Online las ich neulich die Rezension zum Buch «Das neue Kuba» und habe mir dieses daraufhin bestellt. Es enthält erstmals gezeigte Bilder der kubanischen Presseagentur Prensa Latina aus den Jahren nach der Revolution. Die Agentur existiert immer noch und hat am Buch mitgearbeitet. Zur kritischen Einordnung hilft der Spiegel-Artikel sicherlich weiter.

Auf den Bildern aus Havanna erkennt man die Häuserzüge von heute wieder. Wo normalerweise alte Bilder «alt» wirken, ist es hier gerade umgekehrt. Das ist für Havanna keine neue Erkenntnis, aber wird es einem in Bildern vorgeführt, ist es doch eindrücklich.

Manuel Fröhlich Literarisches

The International Amateur de Cigar

50bestcigars

Das legendäre französische «Amateur de Cigar»-Magazin hat einen englischsprachigen Ableger gegründet. «The International Amateur de Cigar» wird als kostenloses Web-Magazin oder als App für iPhone und Android angeboten. Soeben ist die umfangreiche siebte Ausgabe mit dem Top-50-Zigarren 2013 und Impressionen von den Festivals in der Dominikanischen Republik und Kuba erschienen.

Manuel Fröhlich Literarisches

Das neue Cigar Journal ist da

U1_cj_1-14_cover

Ich habe gestern die neue Cigar-Journal-Ausgabe bekommen. Zum 20-Jahre-Jubiläum erstrahlt das Heft im neuen Layout, der Umfang ist mit über 160 Seiten Zigarren-Content wie immer sehr beachtlich.

Ich durfte drei Artikel zu dieser Ausgabe beisteuern. In «Ein lebendiges Museum» schreibe ich über meinen Besuch im Museo del Tabaco in Havanna. Die Direktorin des Museums gehört zu den grauen Eminenzen der Zigarrenwelt in Kuba; mit ihrem kleinen Team organisiert sie ein eindrückliches kulturelles Programm und nebenbei auch den wichtigsten Ausbildungslehrgang für Habanos-Mitarbeiter. Zudem habe ich über das Encuentro de los Amigos de Partagás sowie das Festival del Habano berichtet.

In der Schweiz ist das Magazin im Fachhandel erhältlich, zum Beispiel im LaCorona, und natürlich als Abonnement.

Manuel Fröhlich Literarisches

Die zweite Auflage von Min Ron Nees Havanna-Enzyklopädie

Min Ron Nee arbeitet seit Jahren an einer zweiten Auflage seiner «Illustrierten Enzyklopädie der postrevolutionären Havanna-Cigarren». Nino Munoz, der mit dem Sammler und Autor persönlich bekannt ist, hat vor einem Jahr erste Details zum Projekt veröffentlicht.

Nun sind die Features der zweiten Auflage bekannt, Nino Munoz hat sie am Wochenende zusammen mit ersten Bildern und einem Testprint mit 27 Beispielseiten veröffentlicht.

Aus einem Buch (1. Auflage) wurden neu sechs Bände mit insgesamt 2400 Seiten. Zur Präsentation des Gesamtwerks wird ein Bambus-Kabinett mitgeliefert. Die Bücher allein wiegen insgesamt über 50 kg. Neben den enzyklopädischen Informationen, die neu in zwei Teile gegliedert sind (Teil 1: The basics, Teil 2: The cigars), enthält das Gesamtprojekt auch drei Reprints von historischen Büchern: «The Truth about Havana Cigars», by Gustavo Bock, 1903, «Havana Cigars» by William Gill, 1910 und «Book of the Owners», property of the Partagás Factory.

Im Presale (nur auf Einladung) wird dieses Gesamtkunstwerk für 5000.- Dollar angeboten. Im späteren Verkauf müssen dafür 10’000.- Dollar ausgelegt werden. Der hohe Preis wurde bereits bei der ersten Ankündigung diskutiert. Er ist mit den Aufwendungen des Autors und der einzigartigen Produktionsqualität in ein Verhältnis zu setzen.

Die Auflage ist auf 2000 Stück limitiert. Das Buch soll an der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2014 vorgestellt und auch in diesem Monat ausgeliefert werden.

Manuel Fröhlich Literarisches

20 Jahre Cigar Journal, erster Blick auf das neue Layout

IMG_3930

Das Magazin Cigar Journal wird dieses Jahr 20 Jahre alt. Seit 1998 wird das Magazin zweisprachig in Deutsch und Englisch aufgelegt und erreicht dadurch ein internationales Publikum. Neben dem amerikanischen Magazin Cigar Aficionado dürfte das Cigar Journal zu den wichtigsten Medien der Zigarrenbranche zählen. Das Cigar Journal zeichnet sich durch die Fokussierung auf Fachartikel aus; jede Nummer enthält über 100 Seiten Zigarren-Content; auf Lifestyle-Themen verzichtet das Cigar Journal weitgehend.

Seine Wurzeln hat das Magazin in Österreich, wo das Magazin von Dr. Helmut Romé gegründet wurde, damals noch unter dem Titel «European Cigar Cult Journal». Die heutige Redaktion mit Chefredakteur Reinhold Widmayer arbeitet immer noch von Österreich aus. Co-Chefredakteur Colin C. Ganley lebt in Nicaragau und pflegt enge Kontakte zu den Produzenten, was ebenfalls zum Erfolg des Magazins beiträgt.

Ich darf seit einiger Zeit selber als Autor mitwirken und konnte deshalb schon einen Blick auf das neue Layout erhaschen, das sich das Cigar Journal zum Geburtstag spendiert hat. Jetzt, wo das Heft im Druck ist, darf ich einen kleinen Vorgeschmack hier zeigen.

Manuel Fröhlich Literarisches

Heute: Gratis CIGAR-Magazin

C042013-titel

In unserem Adventskalender ist jeden Tag eine Überraschung oder eine besondere Aktion versteckt. Die heutige Aktion muss kurz erklärt werden, und ich mache das hier im Blog: Zu jeder Zigarren-Bestellung verschenken wir heute ein Exemplar des neuen CIGAR-Magazins. Ausserdem liegt dem Magazin ein attraktives Abo-Angebot bei, für den Fall, dass die Probelektüre gefällt.

CIGAR ist das einzige Schweizer Zigarrenmagazin, welches sich mit Tabak, Zigarren und Pfeifen beschäftigt. Jede Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Magazins greift ein gesellschaftlich und kulturell interessantes Themen auf und beleuchtet es aus unterschiedlichen Perspektiven. Herausgeber ist die Edition Salz&Pfeffer AG, die auch das gleichnamige Magazin publiziert und die jährliche Genussmesse Gourmesse in Zürich organisiert.

Seit über zwei Jahren bin ich ebenfalls mit von der Partie und darf regelmässig Beiträge beisteuern. Im aktuellen Heft schreibe ich über die neuen Riesenzigarren der Marke Inch. Ausserdem berichte ich über die diesjährige Ausgabe der Fachmesse Inter-tabac.