Kommentare

  1. Ricci Riegelhuth

    Und dann am Liebsten in der 50ziger Cabinet Kiste!

    Ein Tip für alle Züricher:

    Die Casa von Samuel Menzi hat wunderbar abgelagerte Coronas Gigantes im Humidor !

    Ich bin begeistert!

    Beste Grüße aus Bad Vilbel

    Ricci Riegelhuth

  2. Paul Altenau

    Als selten erwähnte Zigarre würde ich die BCG nun gerade nicht bezeichnen. Immerhin eine der bekanntesten und beliebtesten Habanos im Churchill-Format. Vielleicht unterhältst Du Dich mit den falschen Leuten über Zigarren ;.).

    Gruß

    Paul

  3. Aficionado

    … es geht weniger um die Qualität der Unterhaltung mit Aficionados als um die Tatsache, dass die BCG in einschlägigen klassischen und elektronischen Medien in der Tat nur selten erwähnt wird.

    Beste Grüsse anyway

  4. Martina martina.shk.ca

    Ich bin eine kanadische Künstlerin und einige von meinen neuen expressionistischem Gemälden kennzeichnen Frauen, die Zigarren rauchen.
    Wenn Sie sie sehen möchten, besuchen Sie bitte meine Website: http://martina.shk.ca/
    Viele Grüße,
    Martina

  5. Ricci Riegelhuth

    Das ist ein Schulterschluß mit cigaraficionado1 !!!

    Bei dieser Zigarre trifft es zu: Sie ist
    meißtens in den Läden nicht vorhanden.
    Versierte und elaborierte Raucher kennen die Zigarre, dazu gehört dann auch Erfahrung und Zeit.

    Was natürlich stimmt:
    Schweizer Aficianados haben uns einige Jahre an Genußerfahrung voraus.

    Warum: Ihr habt sehr gute Tabakgeschäfte und das Sortiment ist seit Jahren gepflegt.Außerdem ist die gesamte Genußkultur viel selbstverständlicher als in Deutschland.

    Ein Tip zum ausprobieren:

    San Luis Rey Churchill aus der 50ziger Cabinet !!!!

    Meißtens mit einem 03 Stempel und dann nur 9,70 €. Vorausgestetzt der Händler führt das nette Teil.

    Eine gute Zeit mit besten Raucherlebnissen
    wünscht euch

    Ricci Riegelhuth

  6. Sopur www.sopur.com

    In einem „Churchill-Test“ im Januar 2000 war die Bolivar Testsieger:
    „Bolivar
    Corona Gigante
    Herkunft: Kuba
    Preis: 14.40 Fr.
    Länge: 17,80 cm
    Ringmass: 18 mm
    Die Siegerin ist eine kubanische Zigarre, wie man sie sich nur wünschen kann. Ein schönes, speckiges Deckblatt, gleichmässig gerollt. Im Geschmack kraftvoll, komplex und doch harmonisch, würzig-erdig, mit dezenten Zitrusaromen, leicht salzig und bittersüss, eine Zigarre, die die Sinne kitzelt und die Imagination beflügelt. Ein herrlich opulenter Genuss, ohne zu schwer aufzuliegen. Und sie zieht sogar gut.“
    Habe kürzlich eine probiert und muss sagen: sehr lecker 🙂

  7. Belicoso

    Hallo Sopur,

    die Bolivar ist in der Tat eine prima Zigarre, aber probier ruhig mal die von Ricci empfohlene Saint Luis Rey Churchill.

    Aus dem 50iger Cabinet finde ich diese unschlagbar und aus meiner Sicht noch differenzierter und raffinierter im Geschmack…

    Gruß
    Thorsten

  8. Siggi

    @Paul Altenau
    Genau diese Haltung führt mich auf diesen
    Blog. Gott weiß alles und die deutschen
    Aficionados alles besser.
    Besser kann man sich in seiner Erhabenheit nicht vorführen.

  9. Hauke www.cigarmigo.de

    @Siggi:

    Zitat an
    Gott weiß alles und die deutschen
    Aficionados alles besser.
    Zitat aus

    Interessante These! Respekt!!!!

    Verrätst Du uns allen, was für ein Landsmann Du bist?

    Dann können wir alle uns bei einem Besuch dort Euch noch ein wenig Nachhilfe geben, damit auch ihr bald einen Platz auf dem Platz der Wissenden bekommt.

    Zur BCG: Eine meine Favoriten – ich bin derzeit sowieso von Bolivar sehr angetan.

    Gruss aus dem Norden,

    Hauke

  10. Siggi NO@SPAM

    Überzeugter Europäer

  11. Ali Khan hate@spam

    Q hauke
    es ist leicht einen leeren kopf hoch zu tragen.
    Aus dem Libanon
    bevor nach über 60 Jahren die deutschen begriffen haben eine bombenstimmung im eigenen Land zu fabriziren geb ich mir die androhung von deutscher gelehrsamkeit als neue realsatire.
    süuperklasse !!!

  12. Ricci Riegelhuth

    Die San Luis Rey in der 50ziger gibt es jetzt nur noch mit Banderole. Die aus 2003 sind weggeraucht. Allerdings sind die Neuen auch weiterhin tadellos. Ein sehr gutes Preis-Leistung-Verhältnis !
    Bei den letzten 40 Kisten keine Reklamation.
    CUBANISCHE WERTARBEIT, eine Basis für Erfolg.
    Mal was Solides aus karibischen Gefilden.
    Das gilt auch für die Bolivar.
    Dann funktioniert auch:

    Stimmung Frohsinn Umsatz

  13. Heini Heimchen

    @ Hauke

    Laß Dich nicht ärgern, bleib doch am Deich und schau aufs Meer. Auch schön.
    denn, sei froh, Du hast keinen Schreibzwang.

    Gruß, Heini Heimchen

  14. somebodyknows

    die wollen alle gescheit und amüsant sein, allerdings nach den gedanklichen rittbergern kommt meißtens der Schlag auf die tischkante.die landung nach dem rittberger geht voll auf die eigene nase.
    die welt ist einfach gemein.

  15. Ricci Riegelhuth

    Ich hatte letzte Woche einem Kunden zum Vergleich zwei mit und ohne Banderole verkauft. Kay-Hendrik kam heute und hat mir die letzten 7 San Luis Rey Churchill o.B. mit Freude mitgenommen.

    Heute oder morgen bekomme ich Juan Lopez No.1 in der 50ziger Cabinet. Preis: € 7.-,
    isch bin ganzz schee uffgereschend …..

  16. Ali Kahn hate@spam

    jetzt wird es spannend, paul der erhabene, aus alten-aua-aua-hausen, der noch mehr weiß als alle maya-priester und priesterinen vor ihm, darf jetzt sofort und gleich als hardcore-aficionado in der art-of-smoke seine ganz eigenen sachen uns allen, so zum lesen ausbreiten. sein kumpel gh meint er hätte mächtig was los.
    von wegen experte und hardcore; na gut wir blicken stramm und sexy !

  17. Ricci

    Die Referenz bei der besonders preiwürdigen Vitolas hat übrigens die Romeo y Julieta Millefleur (€3,-) bei mir errungen. Soweit ich weiß, lief diese Cubanerin insgesamt sehr gut.

    Bei über 100 verkauften Kisten im Laden, nur eine Reklamation weil die Zigarren verknallt waren(kein Zug).

    Hoffentlich bleibt die Verfügbarkeit bestehen. Das gleiche gilt übrigens auch für die Partagas Millefleur (€4.-)

    Solche Produkte machen mir meinen Kundenstamm breiter und die neugewonnene Kontinuität bei der Qualität der cubanischen Zigarren freut mich als Händler und Aficionado.

  18. Günter

    Vergiss bei dieser Aufzählung bitte nicht die Aristocrats (€3,10) von Partagas, die m.E. ein angenehm kräftiges Geschmackserlabnis bietet.

  19. Ricci

    Genau die gehört da auch rein und wenn wir schon dabei sind, Cubaner unter 5 Euro aufzuzählen muß die H. Upmann Regalias (€4,-) sowie meine Referenzminuto, die Diplomaticos No.5 (€4,50) erwähnt sein.
    Alles Preis/Leistung mit Geschmack und Qualität, so wie wir alle Cuba lieben.

  20. Juno Schitth

    It’s cigar of historical significance.

  21. flatfoot

    Juno knows his shit!

  22. Ricci Riegelhuth

    Ich habe in der letzten Zeit reichlich Romeo y Julieta „Millefleurs“ verkauft. Weiterhin bleibt die Qualität bestehen. Alle bisher in dem Jahr gelieferten Kisten waren und sind tadellos.

    Die allerbesten Zigarrenfreuden aus dem Kiosk-Riegelhuth

Kommentar verfassen