Manuel Fröhlich Cigarren

Davidoff Year of the Monkey

year-of-the-monkey

Vor vier Jahren lancierte Davidoff mit der «Year of the Snake» die erste Zigarre einer neuen Serie mit dem chinesischen Kalender als Thema. Zielgruppe dieser Zigarren ist natürlich der asiatische Markt. Durch aussergewöhnliche Blends und kunstvolle Kisten hat sich die Serie aber auch ausserhalb Asiens bei Liebhabern einen guten Namen erarbeitet. Namentlich die letztjährige Davidoff Year of the Sheep überzeugte mit einem sehr facettenreichen Geschmack.

Das neue «Year of the Monkey» beginnt in China am 08. Februar 2016, die Davidoff Year of the Monkey ist bereits seit einigen Tagen im Schweizer Fachhandel erhältlich.

Es ist optisch wiederum eine spektakuläre Zigarre. Das Toro-Format wird von einem dunklen, öligen Deckblatt aus Ecuador umhüllt, das am Kopfende zu einem «Affenschwänzchen» ausläuft. Das Umblatt stammt aus San Andres Mexico und dient wie in der Winston-Churchill-Serie von Davidoff als Süsse-Lieferant. Die Einlagetabake: Nicaraguan Ometepe Visus, Dominican Piloto Cubano Visus, Dominican San Vincente Ligero, Dominican Hybrid Corojo mit Olor Ligero sowie Peruvian Seco. Die beiden obersten Blattstufen Visus und Ligero dominieren, was auf einen kräftigen Blend hindeutet.

Und so ist es auch: Die Year of the Monkey entwickelt zu Beginn viel Würze, anfänglich vermengt mit vegetalen, etwas bitteren Noten. Bald zeichnen sich Anzeichen von Süsse ab. Im zweiten Drittel setzt sich die Süsse durch und nimmt einen schokoladigen Charakter an. Die Zigarre wird weich und voll, bis im Finale wieder eine pfeffrige Würze die Oberhand gewinnt.

Wunderschön ist die Präsentation in einem Bambus-Kistchen. Die Zigarre ist limitiert auf 8500 Kisten (im Vorjahr waren es 7000) und enthält je 10 Zigarren. Der Kistenpreis beträgt CHF 380.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen