Manuel Fröhlich Cigarren

Kubanisches PR-Fiasko

Das neue CIGAR-Heft ist da, mit einem Bericht über einen Händler-Kollegen, der sich dem Direktimport von kubanischen Zigarren verschrieben hat. Das Geschäftsmodell per se ist, sagen wir einmal, schwierig, wenn man weiss, wie die Distribution von Havannas offiziell funktioniert. Ob man trotz Exportmonopol von Habanos SA direkt in Kuba an echte Havannas kommen kann – ich weiss es nicht. Wenn es tatsächlich möglich ist, dann müssen sie in Kuba auf jeden Fall kriminell abgezweigt worden sein. Darum geht es mir aber nicht, sondern um das Erinnerungsbild, das den Händler mit Alejandro Robaina zeigt. Ein veritables PR-Fiasko, würde ich sagen.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen