Manuel Fröhlich Cigarren

Montecristo 1935: erste Eindrücke

Die Montecristo-1935-Serie war die Hauptattraktion des diesjährigen Habanos-Festivals. Die neue Montecristo-Linie umfasst die drei Formate Maltés (53 X 153 mm), Dumas (49 x 130 mm) und Leyenda (55 x 165 mm), ist kräftig geblendet und soll qualitativ und in der Folge auch preislich als Premium-Linie positioniert werden. Inzwischen habe ich das mittlere und kleine Format in Ruhe geraucht und kann erste Eindrücke übermitteln.

Die Montecristo 1935 Maltés entwickelt zum Auftakt Bittermandel-Noten, wie man sie bei kubanischen Zigarren dieser Tage regelmässig antrifft. Bald werden sie aber von Eindrücken von Kaffee, Kakao und Röstnoten abgelöst. Im Rauchverlauf ergänzen holzige Noten und eine schöne Montecristo-Erdigkeit das Bild. Für die holzigen Noten ist vermutlich der hohe Ligero-Anteil im Blend verantwortlich. Schneller entwickelt sich geschmacklich die kleine Dumas; den Bittermandel-Auftakt überspringt sie und zeigt sofort «dunkle» Kakao und Holznoten. Im Rauchverlauf habe ich mir zudem notiert: Kaffee, Brot, Röstnoten, holzig, erdig.

Der Rauch beider Formate ist weder cremig noch ölig sondern wirkt eher trocken. Auch fehlt es den Zigarren etwas an Körper und Volumen. Dafür überzeugen sie mit einem charakteristischen Geschmack mit schönen Kaffee-Kakao-Röstnoten, die sich von allem, was man bisher aus Kuba kennt, deutlich unterscheiden.

Die Verpackung in braun-lackierten Kisten übernimmt die Montecristo-1935-Serie von der limitierten Montecristo 80 Aniversario, die vor zwei Jahren präsentiert wurde und erst kürzlich auf den Markt kam. Das grosse Leyenda-Format entspricht sogar dem Format der Montecristo 80 Aniversario. Geschmacklich handelt es sich aber um zwei verschiedene Produkte. Wir haben hier in Havanna noch einige Montecristo 80 gefunden und konnten so die beiden Zigarren direkt vergleichen. Die Montecristo 80 Aniversario wirkt runder, voller und weicher, die Montecristo 1935 hat demgegenüber einen ausgeprägten Ligero-Geschmack.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen