Manuel Fröhlich Verschiedenes

Eine Zigarre im Aufwachraum

Wer vermögend ist und nach einer Beinbruch-Operation gerne eine Zigarre geniessen möchte, sollte sich in der Schulthess-Klinik behandeln lassen. Dort hat man dem Emir von Katar eben diesen Wunsch im Aufwachraum gewährt, wie das Schweizer Radio in einem Beitrag berichtet. Eigentlich habe es sich, erklärt die Sprecherin des Spitals im Beitrag, nicht um einen Wunsch im klassischen Sinn gehandelt, mehr um eine Absichtsbekundung. «Sie können einem König schlecht das Rauchen verbieten». Sonderwünsche seien kein Problem, solange keine anderen Patienten gestört würden.

Weniger offen gegenüber Zigarrenfreunden ist gemäss dem Beitrag die Hirslandengruppe, Rauchen im Aufwachraum ist hier nicht erlaubt. Ebensowenig wie in öffentlichen Spitälern, allerdings sei dort ein entsprechender Wunsch auch noch nie geäussert worden.

Kommentare

keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen